Skip to Content

Juni 2013

Zum Todestag von Michael Jackson

Michael Jacksons Tochter Paris liegt nach einem Selbstmordversuch im Krankenhaus. Seine Familie streitet vor Gericht gegen den Veranstalter seiner zuletzt geplanten Konzertserie um eine astronomische Entschädigung. Es geht darum, ob die Firma AEG Live den Arzt Conrad Murray beschäftigte, der Jackson am 25. Juni 2009 das Narkosemittel Propofol verabreichte, das zum Tod des Megastars führte. Murray wurde zu einer vierjährigen Haftstrafe wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Währenddessen kochen die Gerüchte um Jacksons Vaterschaft wieder hoch und es gibt neue Missbrauchsvorwürfe von dem Choreographen Wade Robson, der von Jackson als Kind entdeckt und gefördert wurde. Beides seien Gründe für den Zusammenbruch von Paris, hieß es. Die Dramen um den "King of Pop" nehmen auch vier Jahre nach seinem Tod kein Ende. Es gibt Dinge, die Sie vermutlich noch nicht über ihn wussten.


Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

LAZ-INFO