Skip to Content

Das Grauen hat kein Gesicht

Julio César Mondragón war eines der Opfer der Polizeigewalt in Mexiko. Dem Studenten wurde die Gesichtshaut abgezogen. Von wem ist immer noch unklar.

"Es ist nicht gerecht, dass die Mexikaner selbst das ihrem eigenen Volk antun", sagt ein Onkel von Julio César Mondragón. Mexiko ist einmal mehr zum Synonym für Staatsterror geworden seit der Nacht zum 27. September, in der sechs Menschen in Iguala der Polizeigewalt zum Opfer fielen, drei Unbeteiligte und drei Studenten des Lehrerseminares von Ayotzinapa.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

LAZ-INFO