Skip to Content

Enrique Peña Nieto als neuer Präsident von Mexiko vereidigt

Der neue Präsident von Mexiko, Enrique Peña Nieto, ist am Samstag im Parlament vereidigt worden. Nach der Zeremonie kündigte er in einer Rede 13 erste Aktionen seiner Regierung an. Er werde ein ressortübergreifendes Programm zur Kriminalitätsprävention auflegen und das Strafrecht vereinheitlichen, sagte Peña Nieto. Letzteres ist bisher in jedem der 33 Bundesstaaten unterschiedlich geregelt. "Es ist ungeheuerlich, dass Millionen Mexikaner hungern", so Peña Nieto weiter, er werde daher in den kommenden 60 Tagen einen "nationalen Kreuzzug gegen den Hunger" führen. Frauen, die allein für ihre Familie verantwortlich seien, sollen ab dem nächsten Jahr eine Lebensversicherung bekommen. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Ministeriums für soziale Entwicklung würden alte Menschen über 70 Jahre sein.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

LAZ-INFO