Skip to Content

Gedenken an die Opfer ein Jahr nach dem schweren Erdbeben in Haiti

Mit einem Trauergottesdienst in den Ruinen der Kathedrale von Port-au-Prince haben am Mittwoch die Gedenkzeremonien zum Jahrestag des Erdbebens in Haiti begonnen. Viele Tausend Einwohner der Hauptstadt, die meisten ganz in weiß gekleidet, versammelten sich auf dem Gelände des beim Erdbeben zerstörten Gotteshauses, um an der Messe teilzunehmen, den alle Erzbischöfe und Bischöfe Haitis gemeinam abhielten. Die zerstörte Kathedrale ist zum Symbol für das Leid des Landes geworden.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

LAZ-INFO