Skip to Content

Kundgebungen fordern Aufklärung der Morde an mexikanischen Studenten

Das Massaker an mexikanischen Studenten im Bundesstaat Guerrero hat in der ganzen Welt Empörung ausgelöst. In Mexiko-Stadt hatten verschiedene soziale Organisationen zu einem Protestmarsch aufgerufen, rund 15.000 Menschen folgten der Einladung. 

Auf Spruchbändern gaben sie ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die 43 offiziell noch als vermisst geltenden Studenten lebendig zurückkommen mögen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

LAZ-INFO