Skip to Content

Mexikanischer Tenor Villazón gibt Debüt als Opern-Regisseur

Der mexikanische Tenor Rolando Villazón bereitet sich auf eine zweite Karriere vor: am 24. Januar gibt er in Lyon, Frankreich, sein Debüt als Regisseur mit der Oper "Werther" von Jules Massenet. Villazón hatte wegen Stimmproblemen und Erschöpfung oft pausieren müssen.

Der 38-jährige sagte, er wolle sich auf "eine tiefenpsychologische Deutung" der Oper konzentrieren. Villazón besetzte die Hauptrollen mit seinem Landsmann und als neuer Star geltenden Tenor Arturo Chacón-Cruz und der Französin Karine Deshayes als Charlotte. Es dirigiert der in Freiburg geborene Johannes Willig. Das Opernhaus in Lyon - nach Paris die Oper mit dem zweitgrößten Budget in Frankreich - zeigte sich erfreut über das Engagement Villazóns.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

LAZ-INFO