Skip to Content

Europa

Deutschland setzt Verlängerung der Atom-Laufzeiten aus

Erst im Herbst 2010 war eine Verlängerung der Atomlaufzeiten beschlossen worden, nun hat die Katatrophe in Japan alles verändert: die konservative Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel hat beschlossen, die Verlängerung der Atomlaufzeiten zunächst für drei Monate auszusetzen. 

Die ältesten deutschen Atomkraftwerke sollen sofort abgeschaltet werden. "Das wäre die Konsequenz", sagte Merkel. Dies könne sofort geschehen, wenn die Meiler keine Reststrommenge mehr hätten, so die Chefin der Christdemokraten.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

Ideenwettbewerb für Wirtschaftsprojekte – auch in Lateinamerika

Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ ruft im Rahmen ihrer Förderung von Wirtschaftsprojekten in Entwicklungs- und Schwellenländern ab 15. Februar wieder zu einem Ideenwettbewerb auf. Beteiligen können sich deutsche und europäische Unternehmen sowie deren ausländische Tochterfirmen.

Die deutsche Entwicklungsagentur stellt innerhalb des Programms develoPPP.de im Jahr 2011 13,6 Millionen Euro zur Verfügung. PPP steht dabei für Public Private Partnership, auch Name des Programms seit seinem Bestehen von 1999 bis 2009. Mit PPP werden Entwicklungspartnerschaften bezeichnet, in denen Unternehmen und entwicklungspolitische Organisationen Projekte gemeinsam planen, finanzieren und umsetzen. Die Mittel stammen aus dem Haushalt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

Deutschland feiert 20 Jahre "Deutsche Einheit"

Am 3. Oktober 1990 blickte die ganze Welt nach Deutschland: nicht nur das zweigeteilte Land vereinigte sich, sondern auch der Kalte Krieg zwischen dem Ostblock und den westlichen Verbündeten wurde endgültig beigelegt.

Heute, 20 Jahre später, fand die offizielle Einheitsfeier zwar in Bremen statt, am spürbarsten ist die Geschichte aber weiterhin in Berlin, der vormals geteilten Stadt, Ort des historischen Mauerfalls am 9. November 1989 und der feierlichen Zeremonie zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Auch in diesem Jahr pilgerten wieder Zehntausende Deutsche und internationale Besucher ans Brandenburger Tor.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

Neues Energiekonzept erhitzt die Gemüter in Deutschland

Trotz heftiger Proteste vieler Bürger hat die Bundesregierung aus CDU und FDP das neue Energiekonzept von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit längeren Atomlaufzeiten beschlossen.

Die 17 aktiven, deutschen Kernkraftwerke sollen im Durchschnitt zwölf Jahre länger am Netz bleiben. Der Atomausstieg soll bis zum Jahr 2050 erfolgen, bis dahin sollen 80 Prozent des Strombedarfs durch regenerative Energien gedeckt sein. Nach Meinung von Umweltschützern sowie Oppositionspolitikern der SPD hat Frau Merkel damit eine Entscheidung für den "Teufel" getroffen, für die Atomlobby und für das Geld, das die Bundesrregierung selbst aus dem neuen Deal erhält.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!

Christian Wulff (CDU) ist neuer Bundespräsident Deutschlands

Erst im dritten Wahlgang ist am Mittwoch der CDU-Politiker und bisherige Ministerpräsident von Niedersachsen Christian Wulff von der Bundesversammlung zum neuen Bundespräsidenten gewählt worden.

Der 51-jährige Wulff ist der jüngste Bundespräsident und übernimmt das höchste Staatsamt der Bundesrepulik Deutschland von Horst Köhler, der am 31. Mai überraschend zurückgetreten war.

Abonnieren Sie die LAZ, um den ganzen Artikel zu lesen.LAZ jetzt abonnieren!
Inhalt abgleichen

LAZ-INFO